Startseite Forum Presse Veröffentlichungen Zu meiner Person Mitgliederstimmen Bildergalerie zum modVES-System FAQ
Allgemeine modVES-Information Kontakt Impressum



modVES - Pressemeldung

Digitaler modVES geht in den Regelbetrieb über

Ehingen (Donau), den 1. Juni 2005 – Es ist soweit. Nach umfassenden Tests und Anpassungen geht das digitale modVES, sprich das modulationsbasierende Video-Entertainment-System, in den Regelbetrieb über. Gleichzeitig wird damit die dritte Generation der modVES-Lösung (www.modves.de) eingeläutet und der Grundstein für den Aufbau einer digitalen Home-Entertainments per Antennenleitung gelegt.

Das modVES-System der dritten Generation erzeugt innerhalb des wohnungseigenen Antennenetzes einen digitalen TV-Kanal und schickt Multimediainhalte per MPEG2-Stream zu allen Antennendosen. Die Datenrate beträgt konstant 15 MBit/s, wobei aus Qualitätsgründen ausschließlich „I“-Frames innerhalb des MPEG2-Streams übertragen werden. Parallel werden die Video-/Audiosignale zusätzlich noch in Form eines analogen TV-Kanals verteilt. Welcher Fernseher somit mit einem DVB-C-Receiver für den Empfang des digitalen TV-Kanals umgerüstet wird, bleibt Jedem selbst überlassen. Alle anderen TV-Geräte empfangen den eigenen analogen TV-Kanal weiterhin über die eingebaute analoge TV-Tunereinheit.

In der PC-Intern (www.pcintern.de) erscheint in wenigen Wochen ein Artikel zur dritten modVES-Generation. Gezeigt wird der Aufbau der Lösung mit einem analogen und digitalen TV-Kanal für Home-Entertainment-Zwecke. Die digitale Lösung ist darüber hinaus für eine modifizierte Transponderumsetzung von Satellitenprogrammen ausgelegt. Insgesamt drei TV-Programme (digitaler modVES-TV-Kanal, Satprogramm-1 und Satprogramm-2) belegen innerhalb des Antennenetzes lediglich einen Kanal. Aufgrund der frei verfügbaren TV-Kanäle ist die Lösung somit umfassend erweiterbar. Mehr Infos, sowie ein Diskussionsforum zum modVES-Konzept, sind unter www.modves.de im Internet verfügbar. Auf der modVES-Seite stehen ferner umfassende Informationen sowie Links zu Artikeln für die zweite modVES-Generation bereit. Ein Artikel zur dritten Generation ist vorerst nur in Druckform innerhalb des Magazins PC-Intern geplant.


Zum modVES-Konzept und Autor:

Seit rund vier Jahren beschäftigt sich der Autor und Inhaber des im Jahr 2004 gegründeten Computerverlags A.Hoch e.K., Alexander Hoch (www.modves.de/Autor.html), mit dem Aufbau modulationsbasierender Videoserversysteme. Über 2500 Filme wurden aus dem Fernsehen aufgezeichnet und rund 1800 Filme archiviert. Im 24-Stunden-Einsatz erprobt, handelt es sich somit um keine theoretischen Überlegungen. Bereits in der Vergangenheit verfasste der Autor zahlreiche Fachartikel zum Aufbau modulationsbasierender Videoserversysteme. Nach einem mehrwöchigen Probelauf, wurde im Juli 2005 die dritte modVES-Generation mit einem eigenen digitalen TV-Kanal (MPEG2-Streaming nach der DVB-C-Norm) sowie einer modifizierten DVB-S-Transponderumsetzung eingeläutet. Für November 2005 steht das modVES Update V1 mit einem eigenen UKW-Radiokanal sowie der ersten modVES-Multifunktionsservergeneration an. Im weiteren Verlauf werden die Themen AC3, HDTV und PAY-TV im Fokus nachfolgender modVES-Themen stehen.






Impressum:

Computerverlag A.Hoch e.K
Inhaber: Alexander Hoch
Münsinger Str. 10
89584 Ehingen / Donau
E-Mail:
anfrage2005@modves.de


Handelsregisternummer: HRA: 589-E
Handelsregistergericht: 89584 Ulm
Steuernummer: 53850 / 15621 (Finanzamt Ehingen / Donau)

(weiterführende, wichtige Impressuminformationen finden Sie unter
www.modves.de/impressum.html.)